AGB für Medienproduktionen der Firma Die Mediengarage, Inhaber Holger Gruss.

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Medienproduktionen (Foto, Film, Boden- / Luftaufnahme) der Fa. Die Mediengarage, Inhaber Holger Gruß (im Folgenden Die Mediengarage).

 

2. Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand ist die Anfertigung von Fotos und / oder Videos (nachfolgend Bildmaterial) durch die Mediengarage sowie die Vergabe von Nutzungsrechten daran. Das Bildmaterial kann sowohl boden als auch luftgestützt erstellt und anschließend durch Die Mediengarage bearbeitet werden.

 

3. Zustandekommen des Vertrages
Die Mediengarage unterbreitet dem Auftraggeber ein individualisiertes, seinen Wüschen entsprechendes Angebot, entweder mündlich oder auf Wunsch auch per Email. Durch die Annahme des Angebotes auf dem Angebotsformular kommt der Vertrag zu Stande, dadurch erklärt der der Auftraggeber sein Einverständnis mit der Geltung dieser AGB.

 

4. Vergütung
Die Vergütung von Die Mediengarage ergibt sich aus dem Angebot.
Für die Erstellung von Bildmaterial, das auf Grund ungeeigneter Flugbedingungen oder behördlicher Auflagen nicht durchgeführt werden können, werden keine Kosten in Rechnung gestellt, soweit rechtlich zulässig wird der vereinbarte Flugtermin wiederholt.
Für die Erstellung von Bildmaterial das aufgrund von Gründen, die Die Mediengarage nicht zu vertreten hat, nicht zum vereinbarten Termin erstellt und auch nicht später nachgeholt werden kann, entfällt die Leistungspflicht der Die Mediengarage, jedoch nicht der Vergütungsanspruch.
Zu dem vereinbarten Honorar kommen gegebenenfalls Fahrtkosten gemäß der zum Zeitpunkt der Aufnahme geltenden Preisliste. Diese ist dem Angebot beigefügt.

 

5. Lieferung und Eigentumsvorbehalt
Die Lieferung der Leistung erfolgt durch Die Mediengarage innerhalb von 21 Tagen nach dem Aufnahmetermin des Bildmaterials. Im Falle von durch den Auftragnehmer gewünschten Nachbearbeitungen verschiebt sich der Liefertermin um weitere 7 Tage. Nicht vom Auftragnehmer schriftlich zugesagte Liefertermine sind unverbindlich.
Die gelieferte Leistung (einschließlich der Nutzungsrechte an dem Bildmaterial) bleibt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Auftraggeber im Eigentum der Mediengarage.

 

6. Urheberrecht und Nutzungsrechte
Bei der Erstellung des Bildmaterials besteht für Die Mediengarage künstlerische Gestaltungsfreiheit, wobei jedoch ggf. verbindliche Vorgaben des Auftraggebers zu beachten sind. Sofern das angefertigte Bildmaterial die nötige Schöpfungshöhe erreicht, bleibt das Urheberrecht für Bildrechte aller Art bei der Die Mediengarage und ist nicht übertragbar. Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers begründen kein Miturheberrecht.
Dem Auftraggeber werden – soweit zum Zwecke der Auftragserfüllung notwendig – einfache, nicht übertragbare Nutzungsrechte zur einmaligen Verwendung des Bildmaterials übertragen. Andere Nutzungsrechte können im Angebot geregelt sein.
Erweiterte oder exklusive Nutzungsrechte bedürfen einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und der Mediengarage.
Die Mediengarage behält sich vor, die von ihr für Auftraggeber erstellten Luftbilder zum eigenen Marketing als Referenzen zu verwenden.
Der Auftraggeber wird bei jeglicher Veröffentlichung des Bildmaterials den Urheber (in folgender Form: © Die Mediengarage) in geeigneter Weise nennen und bekanntgeben.

 

7. Schutzrechte Dritter / Datenschutz / Einverständniserklärung / Mitwirkungspflichten des Auftraggebers /
Der Auftraggeber wird vor Beginn der Aufnahmen klären, ob und in welchem Umfang an dem aufzunehmenden Objekt ein Urheberrecht oder sonstige Schutzrechte Dritter bestehen. Für den Fall, dass solche Rechte bestehen, wird der Auftraggeber die für die Erstellung und die für die Nutzung des Bildmaterials erforderliche Einwilligung der Berechtigten einholen.
Sofern Die Mediengarage Bildmaterial aufzunehmen hat, auf denen Personen zu sehen sind, ist der Auftraggeber dafür verantwortlich, dass die aufgenommenen Personen die nach § 22 KUG erforderliche Einwilligung erteilen.
Die Mediengarage hält die Bestimmungen zum Zwecke des Datenschutzes sowie des Schutzes der Persönlichkeit ein. Es wird darauf hingewiesen, dass dadurch Bildausschnitte auf den Luftbildern ggf. eingeschränkt bzw. unkenntlich gemacht werden müssen.
Der Auftraggeber hat Die Mediengarage auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen freizustellen, die aus einer Verlet-zung der Verpflichtung dieser Ziffer 7 resultieren. Die Freistellungsverpflichtung entfällt, sofern der Auftraggeber nachweist, dass ihn kein Verschulden trifft.
Der Auftraggeber hat bei Luftaufnahmen vor jedem Auftrag dafür Sorge zu tragen, dass das Einverständnis des Eigentümers bzw. Verfügungsberechtigten des zu fotografierenden Grundstückes/ Objektes/ Gebietes für eine Luftbildfotografie/ -Videofotografie vorliegt und Starts, Landungen und Überflüge durch die Mediengarage dort durchgeführt werden dürfen.
Weiterhin ist der Auftraggeber verpflichtet, der Mediengarage zu vereinbarten Terminen freien Zugang zu den Örtlichkeiten zu verschaffen, von denen Bildmaterial hergestellt werden soll. Der Auftraggeber hat durch entsprechende Schutzmaßnahmen zu gewährleisten, dass die Mediengarage am Ort gefahrlos arbeiten kann.

 

8. Sicherheit und Durchführbarkeit des Auftrages
Der Mediengarage obliegt die Einhaltung der luftfahrtrechtlichen, ordnungsbehördlichen und polizeilichen Genehmigungen und Informationspflichten sowie der vorgeschriebenen versicherungstechnischen Regelungen.
Für den Fall der Erstellung von Luftaufnahmen besitzt Die Mediengarage zu jedem Flug die erforderliche Aufstiegserlaubnis der zuständigen Luftfahrtbehörde sowie die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Die Fluginformation an die Ordnungsbehörden erfolgt durch Die Mediengarage, ebenso die notwendigen Abstimmungen mit Flugleitungen bei Starts in der Sicherheitszone von Flughäfen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Fotoflüge aus Gründen, die nicht bei Die Mediengarage liegen, auch kurzfristig, abgesagt werden können.
Gründe, die einen Flug zur Erstellung von Bildmaterial unmöglich machen, sind unter anderem Folgende:
• ordnungsbehördliche Auflagen
• ungeeignete Witterungsbedingungen (Regen, Schneefall, Nebel, starker Wind, Navigationsstörungen durch ungewöhnlich hohe Sonnenaktivitäten, extrem hohe o. niedrige Temperaturen) sowie außergewöhnliche Emissionen aller Art (Rauch, Staub, Dämpfe etc.)
• unvorhersehbare Probleme beim technischen Equipment, insbesondere bei der Flug-, Steuerungs- und Telemetrieausrüstung
Die Entscheidung, ob die Flugbedingungen für einen Flug zur Erstellung von Bildmaterial geeignet sind, obliegt allein der Die Mediengarage. Darüber wird der Auftraggeber unverzüglich informiert. Es werden durch Die Mediengarage mindestens zwei zeitnahe Ersatztermine angeboten. Sollten auch die Ersatztermine aus unten genannten Gründen nicht realisierbar sein, hat der Auftraggeber das Recht zur kostenfreien Stornierung des Auftrages bzw. zur Vereinbarung weiterer Termine zur Erstellung von Bildmaterial.
Der Auftraggeber hat keinen Anspruch auf eine Entschädigung, bei Terminabsagen, die nicht durch Die Mediengarage zu vertreten sind.

 

9. Mängelrüge
Der Auftraggeber ist verpflichtet, das ihm übergebene Bildmaterial innerhalb einer angemessenen Pflicht zu untersuchen und eventuelle Mängel gegenüber der Die Mediengarage zu rügen. Die Rüge von offensichtlichen Mängeln muss schriftlich innerhalb von zwei Wochen nach Erkennen des Mangels erfolgen. Zur Wahrung der Rügefrist genügt die rechtzeitige Absendung der Rüge, sofern die Rüge bei der Die Mediengarage eingeht.

 

10. Schadensersatz
Die Mediengarage haftet nur für Schäden, die sie selbst oder seine Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder fahrlässig herbeiführen. Davon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung einer Vertragspflicht, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalspflicht), sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die Die Mediengarage auch bei leichter Fahrlässigkeit haftet.
Die Ansprüche des Auftraggebers, die sich aus einer Pflichtverletzung des Auftragnehmers oder seiner Erfüllungsgehilfen ergeben, verjähren ein Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Davon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, auch soweit sie auf einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen; für diese Schadenersatzansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.
Unterbleibt bei einer Veröffentlichung des Bildmaterials die Benennung der Die Mediengarage nach Ziffer 6, hat der Auftragnehmer eine Vertragsstrafe in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars zu zahlen, das für die betreffende Veröffentlichung angemessen ist, mindestens jedoch 200 EUR pro Aufnahme und Einzelfall. Der Die Mediengarage bleibt die Geltendmachung eines weitergehenden Schadenersatzanspruches vorbehalten.
Die Mediengarage behält sich insbesondere bei unbegründetem Nichterscheinen des Auftraggebers zum vereinbarten Termin Ansprüche auf Schadensersatz vor.

 

11. Gewährleistung
Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Verschleiß oder Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn die Ware durch den Kunden verändert oder mutwillig beschädigt wird.
Ihre persönlichen Daten werden nur für festgelegte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht länger als nötig personenbezogen aufbewahrt. Sie haben ein Recht auf Auskunft sowie einrecht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Bitte wenden Sie sich an info@die-mediengarage.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse und E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter.
Änderungen oder Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

 

11. Schlussbestimmungen
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Soweit zulässig, wird Fulda als Gerichtsstand vereinbart.
Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages lässt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.