AGB für den Online-Shopbereich der Firma Die Mediengarage, Inhaber Holger Gruss.

1. Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen „Die Mediengarage“ Online-Shopbereich (nachfolgend Mediengarage-Shop genannt) und dem Besteller (nachfolgend Besteller genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Mediengarage-Shop nicht an, es sei denn, Mediengarage-Shop hätte schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

2. Vertragsabschluss
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit Lieferung der Ware zustande.

 

Angebot und Irrtum
Zum Angebot gehörende Angaben und Abbildungen werden gewissenhaft und sorgfältig erstellt, gelten aber nur annähernd, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Irrtum in Angeboten, Produktbeschreibungen, Abbildungen, Datentransfer und Preisen behalten wir uns vor.

 

3. Rücktrittsrecht und Vorbehalt
Wir behalten uns vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern, bzw. im Fall der Nichtverfügbarkeit zu liefern. Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich der Belieferung durch unsere Vor-Lieferanten. Verbesserungen und Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung und Qualitätssicherung behalten wir uns vor, Änderungen am Produkt oder der Verpackung, unter Beibehaltung der wesentlichen Merkmale, jederzeit und ohne besonderen Hinweis vorzunehmen.

 

4. Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher gemäß § 13 BGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann. Die Prüfung der Verbrauchereigenschaft obliegt der „Die Mediengarage“.

 

5. Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

 

DIE MEDIENGARAGE
Fasaneriestraße 17-19
36124 Eichenzell
Telefon: 06659 – 1863399
E-Mail: info@die-mediengarage.de

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An

DIE MEDIENGARAGE, Holger Gruß, Fasaneriestraße 17-1, 36124 Eichenzell, 06659-1863399, info@die-mediengarage.de
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) _______________________

den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
_______________________

_______________________

_______________________

_______________________

_______________________
– Bestellt am (*)______________/erhalten am (*)_______________
– Name des/der Verbraucher(s)

_______________________
– Anschrift des/der Verbraucher(s)

_______________________

_______________________
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_______________________
– Datum
—————————————
(*) Unzutreffendes streichen.

 

6. Widerrufsfolgen
Im falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (Z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgefahren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterungen auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ wird das Testen und Ausprobieren der entsprechenden Warenerstanden, wie es etwa im üblichen Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Die regelmäßigen Kosten der Rücksendung haben Sie zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 € noch nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung.

 

7. Hinweise
Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen über die Lieferung
– von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für Rücksendungen geeignet sind (z.B. Downloads, E-Books)
– von Audio- und/oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind.
Im Übrigen gelten die gesetzlichen Ausnahmen gemäß § 312 d Abs. 4 BGB.
(2) Bei Rücksendungen ohne Produktverpackung hat der Kunde ggf. Wertersatz zu leisten.

 

8. Urheberrecht & Nutzungsrechte
Bei der Erstellung des Videomaterials besteht für die Mediengarage künstlerische Gestaltungsfreiheit, wobei jedoch ggf. verbindliche Vorgaben des Auftraggebers zu beachten sind. Sofern das angefertigte Videomaterial die nötige Schöpfungshöhe erreicht, bleibt das Urheberrecht für Bildrechte aller Art bei der Mediengarage und ist nicht übertragbar. Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers begründen kein Miturheberrecht.
Dem Auftraggeber werden – soweit zum Zwecke der Auftragserfüllung notwendig – einfache, nicht übertragbare Nut-zungsrechte zur Verwendung des Videomaterials übertragen. Andere Nutzungsrechte können im Angebot geregelt sein.
Erweiterte oder exklusive Nutzungsrechte bedürfen einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung zwischen dem Auf-traggeber und der Mediengarage.
Die Mediengarage behält sich vor, die von ihr für Auftraggeber erstellten Videos zum eigenen Marketing als Referenzen zu verwenden.
Das Videomaterial darf vom Auftraggeber bzw. Besteller NICHT weiterverkauft werden.

 

9. Mängelrüge
Der Auftraggeber ist verpflichtet, das ihm übergebene Videomaterial innerhalb einer angemessenen Zeit zu untersuchen und eventuelle Mängel gegenüber der Mediengarage zu rügen. Die Rüge von offensichtlichen Mängeln muss schriftlich innerhalb von zwei Wochen nach Erkennen des Mangels erfolgen. Zur Wahrung der Rügefrist genügt die rechtzeitige Absendung der Rüge, sofern die Rüge bei der Mediengarage eingeht.

 

10. Schadensersatz
Die Mediengarage haftet nur für Schäden, die sie selbst oder seine Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder fahrlässig herbeiführen. Davon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung einer Vertragspflicht, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalspflicht), sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die die Mediengarage auch bei leichter Fahrlässigkeit haftet.
Die Ansprüche des Auftraggebers, die sich aus einer Pflichtverletzung des Auftragnehmers oder seiner Erfüllungsgehilfen ergeben, verjähren ein Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Davon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, auch soweit sie auf einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen; für diese Schadenersatzansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

 

11. Gewährleistung
Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Verschleiß oder Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn die Ware durch den Kunden verändert oder mutwillig beschädigt wird.
Ihre persönlichen Daten werden nur für festgelegte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht länger als nötig personenbezogen aufbewahrt. Sie haben ein Recht auf Auskunft sowie einrecht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Bitte wenden Sie sich an info@die-mediengarage.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse und E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter.
Änderungen oder Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

 

11. Schlussbestimmungen
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Soweit zulässig, wird Fulda als Gerichtsstand vereinbart.
Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages lässt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.